Schlagwörter Archiv: Uyghuriya

Uiguren (Uyghuren) in China: Unter Herrschaft der Kommunistischen Partei ist kein Leben als Mensch möglich

  Im Internet kursiert derzeit ein Bericht über den Umgang mit bestimmten Volksgruppen in China. Die Regierung geht gegen muslimische Uiguren (Uyghuren) in gleicher Weise vor, wie in anderen Teilen des Landes beispielsweise gegen Tibeter. Dabei ist den Uiguren (Uyghuren) durchaus bewusst, dass die Unterdrückung von der herrschenden kommunistischen Partei ausgeht und nicht vom chinesischen Volk, denn die Han-Chinesen seien ...

Mehr lesen »

China verschärft Repressionen gegen Muslime

  Ein neues Gesetz in der chinesischen Provinz Xinjiang verbietet das Tragen “abnormal” langer Bärte sowie die Verschleierung in der Öffentlichkeit. In der Region leben viele Uiguren muslimischen Glaubens. Die Einwohner fühlen sich von der Zentralregierung in Peking gegängelt. Peking hält die Maßnahmen für notwendig, um gegen religiösen Extremismus und Terrorismus vorzugehen.   Von Christoph Behrens China schränkt mit einem ...

Mehr lesen »

Fünf Tote bei Terroranschlag in China

  Peking – Bei einer Attacke in Chinas Unruheprovinz Xinjiang (Uyghuristan) sind fünf Menschen getötet worden. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am späten Mittwochabend berichtete, hatten vier “Aufständische” vor einem Gebäude der Kommunistischen Partei im Kreis Moyu einen Sprengsatz gezündet, durch den ein Mensch getötet und drei weitere verletzt wurden. Polizisten hätten die Angreifer erschossen. Xinhua sprach von einem “terroristischen ...

Mehr lesen »

China sammelt Pässe von Uiguren (Uyguren) ein

China sammelt Pässe von Uiguren (Uyghuren) ein Die Einwohner der Unruheprovinz Xinjiang (Uyghuristan) dürfen nicht mehr beliebig ausreisen. Sie müssen ihre Reisepässe abgeben. Die muslimische Minderheit spricht von Unterdrückung. Die Bewohner der nordwestchinesischen Unruheregion Xinjiang (Uyghuristan) müssen bis Mitte Februar ihre Reisepässe bei der Polizei abgeben. Ein Schritt, der scharfe Kritik auslöste, weil er offensichtlich auf die muslimische Minderheit der ...

Mehr lesen »

Sicherheitsalarm an Seidenstraße

Strenge Kontrollen nach Anschlägen in angeblich chinesischer Uiguren (Uyghuren) -Provinz, Volksgruppe fühlt sich diskriminiert. Selbst der Fluss, der sich einst durch Urumqi schlängelte, musste den neuen Zeiten weichen. Weil die Fünf-Millionen-Einwohner-Stadt, wie alle Metropolen in China, neue Verkehrsadern dringend benötigt, wurde das alte Flussbett flugs zum mehrspurigen Highway, auf dem sich jetzt dicht an dicht die Autos drängen. Nicht nur ...

Mehr lesen »

Reise ins Schweizer Unglück

Der Freiheitskampf ihres Volkes brachte die Uiguren Bahtiyar und Arkin Mahmut nach Guantánamo. Heute leben die Brüder in Delsberg – zerstritten und einsam. Der Freiheitskampf ihres Volkes brachte die Uiguren Bahtiyar und Arkin Mahmut nach Guantánamo. Heute leben die Brüder in Delsberg – zerstritten und einsam. Er geht. An fast jedem einzelnen Tag der letzten sechs Jahre. Stets am Morgen ...

Mehr lesen »

Fragwürdige Antiterror-Allianz

Pakistan, Afghanistan, China und Tadschikistan wollen den Terrorismus bekämpfen, für dessen Entstehen sie mitverantwortlich sind Vor kurzem verkündete das pakistanische Militär eine neue Anti-Terror-Initiative, die mehrere zentralasiatische Staaten miteinbeziehen soll. Neben Pakistan sollen etwa auch Afghanistan, China sowie Tadschikistan eine Schlüsselrolle im Kampf gegen den Terrorismus in der Region spielen. Berichten zufolge trafen sich bereits in der vergangenen Woche leitende ...

Mehr lesen »

Flüchtlingen Schutz gewähren!

Göttingen (GfbV). Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) erinnert an die gewaltsame Abschiebung von 109 uigurischen Flüchtlingen aus Thailand nach China vor einem Jahr (9.7.2015) und fordert die Aufklärung ihres Schicksals. „Wir fürchten um die Gesundheit und das Leben der deportierten Flüchtlinge, da einige Indizien darauf hindeuten, dass Chinas Behörden die Abgeschobenen nicht wie versprochen „gut behandelt“ haben“, sagte der ...

Mehr lesen »

“Terroristische Zwischenfälle” rückläufig

Behörden hatten Fähigkeit gestärkt, terroristische Aktivitäten zu verhindern. Die Zahl der “terroristischen Zwischenfälle” in der nordwestchinesischen Unruheregion Xinjiang (Uyghuristan) ist “deutlich zurückgegangen”. “Die Situation ist stabiler geworden”, sagte der regionale Parteichef Zhang Chunxian am Dienstag am Rande der laufenden Jahrestagung des Volkskongresses vor Journalisten in Peking. Komplizierte Hintergründe “Die lokalen Behörden haben ihre Fähigkeit gestärkt, terroristische Aktivitäten zu verhindern und ...

Mehr lesen »

Uiguren wegen Schrein-Anschlag vor Gericht

THAILAND ⋅ Sechs Monate nach dem tödlichen Bombenanschlag auf einen Schrein in Bangkok hat am Dienstag vor einem Militärgericht in Thailands Hauptstadt der Prozess gegen zwei Verdächtige begonnen. Letztere sind Chinesen, die der muslimischen Minderheit der Uiguren (Uyghuren) angehören. Beide Angeklagten, die barfuss und mit Hand- und Fussfesseln in den Gerichtssaal geführt wurden, beteuerten ihre Unschuld. Bei dem Anschlag auf ...

Mehr lesen »