Schlagwörter Archiv: Chinaswahresgesicht

Verfolgung der Uiguren in China: Todesurteil für zwei ehemalige Beamte

Die chinesische Regierung unterdrückt Uiguren zusätzlich zu Internierungen auch mit gerichtlichen Mitteln. Jetzt wurden zwei ehemalige Beamte der chinesischen Provinz Xinjiang (Uyghuristan) zum Tode verurteilt. Den beiden wird Separatismus vorgeworfen – unter anderem durch das Veröffentlichen von Schulbüchern. Peking. Ein Gericht in Xinjiang (Uyghuristan) hat zwei ehemalige Beamte der chinesischen Provinz wegen separatistischer Bestrebungen und Bestechlichkeit zum Tode verurteilt. Der Vizepräsident ...

Mehr lesen »

Das Auslöschen einer Kultur

Nach Recherchen über die extrem gesunkene Geburtenrate in Xinjiang sprechen Wissenschaftler vom „Genozid“ an Uiguren (Uyghuren). Chinas Kommunistische Partei rechtfertigt ihre Politik gegen muslimische Minderheiten als Terrorbekämpfung. „Der Kampf gegen Terrorismus in Xinjiang (Uyghuristan)“ – so heißt eine Dokumentation im chinesischen Staatsfernsehen CGTN. Darin versucht China propagandistisch, seine Politik in Xinjiang (Uyghuristan) zu rechtfertigen: dramatische Musik, martialische Bilder, schnell gegeneinander ...

Mehr lesen »

Eine Million Menschen inhaftiert

China baut Hunderte Straflager für Muslime Offiziell fährt Peking die Masseninternierung von Muslimen im Osten Chinas zurück. Doch nach Recherchen eines australischen Think Tanks entstehen seit 2017 mehrere Hundert neue Internierungslager für die Uiguren (Uyghuren). Laut einer Studie hat China seit 2017 mehr als 380 Internierungslager für Angehörige muslimischer Minderheiten in der westlichen Provinz Xinjiang (Uyghuristan) errichten lassen. Mindestens 14 ...

Mehr lesen »

Uiguren (Uyghuren)-Verfolgung in ChinaUS-Zoll beschlagnahmt menschliche Haarprodukte aus Zwangsarbeit

Weil die chinesische Regierung rund eine Million Uiguren (Uyghuren) in Internierungslagern in Xinjiang (Uyghuristan) hält, sprachen die USA Sanktionen aus. Nun wurde eine Echthaar-Lieferung aus der Provinz abgefangen. Der US-Zoll hat chinesische Produkte aus menschlichem Haar beschlagnahmt, die in Zwangsarbeit in der Provinz Xinjiang  (Uyghuristan) hergestellt worden sein sollen. Die Produktion dieser Waren stelle einen “sehr schweren Menschenrechtsverstoß” dar, erklärte die Vizebeauftragte für ...

Mehr lesen »

China droht Australien mit Boykott

Australien will untersuchen lassen, woher genau das Coronavirus in China stammt. Peking reagiert prompt. China hat Australien wegen der Forderung nach einer internationalen Untersuchung der Coronavirus-Pandemie mit wirtschaftlichen Folgen gedroht. In einem Interview mit der Zeitung „The Australian Financial Review“ sagte der chinesische Botschafter in Canberra, Cheng Jingye, der Schritt könne „gefährliche“ Konsequenzen haben. Der Botschafter nannte einen Boykott australischer ...

Mehr lesen »