Schlagwörter Archiv: شەرقىي تۈركىستان

China erklärt Megawachstum für beendet

Die Wirtschaft wächst nicht mehr so stark wie früher. Zum Asiengipfel bangen Staaten und Unternehmen auf der ganzen Welt: Sind die goldenen Zeiten vorbei? 09.11.2014, von Hendrik Ankenbrand, Schanghai © AFP Die Skyline von Schanghais Finanzviertel Pudong Die Zeiten zweistelliger Wachstumsraten in China sind ein- für allemal vorbei. Das hat am Sonntag Präsident Xi Jinping in einer Grundsatzrede in Peking ...

Mehr lesen »

Unruheprovinz Xinjiang (Uyghuristan): China verurteilt Uiguren ( Uyghuren) zum Tode

  Peking/Urumqi – In der westchinesischen Provinz Xinjiang (Uyghuristan)  regt sich seit Jahren Widerstand gegen die Zentralregierung in Peking. Die muslimischen Uiguren ( Uyghuren) in der Region fühlen sich vom Regime unterdrückt. Um ihr Ziel, einen unabhängigen Staat, zu erreichen, greifen manche Uiguren ( Uyghuren) auch zu Gewalt. Bei den schlimmsten Gewaltausbrüchen seit Jahren wurden im Juli dieses Jahres 37 Zivilisten ...

Mehr lesen »

McDonald’s in Japan stoppt Verkauf von Hähnchenfleisch aus China

Nach dem Fund von Gammelfleisch bei einem McDonald’s-Zulieferer in Shanghai stoppt der japanische Zweig der Fastfoodkette alle Pouletfleischimporte aus China. Ab sofort werde Pouletfleisch nur noch in Thailand eingekauft, teilte McDonald’s Japan am Freitag mit. Die aus China stammenden Lagerbestände würden nicht mehr verkauft. Hintergrund der Entscheidung sei «die wachsende Sorge» über aus China stammende Poulet-Produkte von McDonald’s. Die Konsumenten seien ...

Mehr lesen »

China bekämpft Schulden mit Schulden

Wer in China eine Bank betritt und nach einem Kredit fragt, stößt oft auf irritierte Gesichter. Daikuan – das chinesische Wort für Kreditaufnahme – sei sehr kompliziert, lautet häufig die Antwort der Bankberater. Das erfordere jede Menge Papierarbeit. Wer dennoch auf einem Kredit besteht, wird die nächste Stunde mit lustlosen Angestellten verbringen, die einem seitenweise komplizierte Formulare zum Ausfüllen zuschieben. ...

Mehr lesen »

Der islamische Separatismus, der keiner ist

Wie ein Umdenken in Peking die Integration der Uiguren (Uyghuren) fördern könnte. Die indigene muslimische Minderheitsbevölkerung der Uiguren (Uyghuren) in Chinas westlicher Region Xinjiang (Uyghuristan) hat möglicherweise mit Xi Jinping einen neuen Fürsprecher in Peking. Der Präsident sprach sich nämlich kürzlich während seines Besuchs in der Unruheregion für politische Maßnahmen zur besseren Integration des Turkvolkes in die chinesische Gesellschaft aus. ...

Mehr lesen »

Die konfliktreiche Geschichte der Uiguren

  Die dem Persischen oder Arabischen verwandten Schriftzeichen am Bahnhof bezeugen: Dies ist nicht chinesisches Kernland. Der Name dieser Provinz weit im Westen der Volksrepublik bedeutet “Neuland”. Es ist ein autonomes Gebiet, in dem das Turkvolk der Uiguren (Uyghuren) sich aber mittlerweile von den neu hier angesiedelten Han-Chinesen benachteiligt fühlt. Was immer wieder zu Zusammenstößen und sogar Aufständen führt. Zuletzt ...

Mehr lesen »

32 Angeklagte in Uiguren-Region Xinjiang (Uyghuristan) zu Haftstrafen verurteilt

Lebenslange Haft für zwei Beschuldigte wegen angebliches Terrorismusverdachts Bei mehreren Prozessen in der Uiguren-Region Xinjiang im Westen Chinas (Uyghuristan) sind 32 Angeklagte zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Gegen 29 Beschuldigte wurden wegen des Vorwurfs der Gründung oder Unterstützung von “angebliche Terrorgruppen” Freiheitsstrafen zwischen vier und 15 Jahren verhängt, wie die chinesische staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag berichtete. Zwei Angeklagte wurden ...

Mehr lesen »

Chinas inneres Ausland

In Xinjiang (Uyghuristan), ganz im Westen der Volksrepublik, kommt es immer wieder zu Anschlägen. Der Terror greift mittlerweile aufs ganze Land über. Warum? Tausende Kilometer von Peking entfernt hat jeder seine eigene Wahrheit. Eine Reise in ein unchinesisches China. Alim Khan* hat mit dem Besuch nicht gerechnet. Wer komme in diesen „sensiblen Zeiten“ schon nach Xinjiang (Uyghuristan), wie die Regierung ...

Mehr lesen »

Bundeskanzlerin reist nach China

Merkel soll sich für inhaftierte Uiguren (Uyghuren) einsetzen. Gesellschaft für bedrohte Völker legt Report zur dramatischen Lage in Xinjiang (Uyghuristan) vor. Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat an Bundeskanzlerin Angela Merkel appelliert, sich bei ihrer am Samstag beginnenden China-Reise für die Freilassung inhaftierter uigurischer (uyghurischer) Menschenrechtler einzusetzen. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Weltkongress der Uiguren (Uyghuren) stellte die ...

Mehr lesen »