China verbietet muslimischen Uiguren (Uyghuren) das Fasten

Parteimitglieder, Zivilbeamte, Studenten, Schüler und Kinder dürfen während des Ramadans nicht fasten und müssen religiöse Aktivitäten vermeiden. Die Kommunistische Partei Chinas versucht auch dieses Jahr zu verhindern, dass die Muslime in China fasten. Internetseiten der chinesischen Regierung teilten mit, dass in der Autonomen Uiguren (Uyghuren)-Region Xinjiang (Uyghuristan) Beamten, Studenten, Schülern und Kindern das Fasten verboten wurde. In der Region leben ...

Mehr lesen »

Kein Ramadan für Kommunisten: China verbietet Uiguren das Fasten

Zu Beginn des Ramadans haben die Behörden der größtenteils von Muslimen bevölkerten Region Xinjiang (Uyghuristan) das Fasten eingeschränkt: Von nun an dürfen Parteimitglieder, Lehrer, Studenten, Kinder und Beamte weder fasten noch an religiösen Aktivitäten teilnehmen, berichtet „The Independent“. „China glaubt, dass der islamische Glaube der Uiguren (Uyghuren) die Vorherrschaft Pekings bedroht“, zitiert das Blatt Dilxat Raxit vom Weltkongress der Uiguren ...

Mehr lesen »

Vor 50 Jahren begann die Kulturrevolution in China

  Anlässlich des 50. Jahrestages der Kulturrevolution in China (16.5.) hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) den Schwerpunkt ihrer Zeitschrift “bedrohte Völker – pogrom” der Schreckensherrschaft von Mao Zedong gewidmet. Sein Todestag jährt sich 2016 zum 40. Mal. Besonderes Augenmerk wurde in dem GfbV-Magazin auf die schweren Menschenrechtsverletzungen an Mongolen, Uiguren (Uyghuren) und Tibetern gerichtet. Das Schicksal dieser Volksgruppen ...

Mehr lesen »

So legt China NGOs an die Leine

Das chinesische Regime legt internationale Organisationen an die Kette. Die Polizei erhält künftig jederzeit Zugang zu den Büros ausländischer Organisationen. Die in China herrschende Partei legt internationale Organisationen an die Kette. In der vergangenen Woche hat das gelenkte Parlament des Landes ein umstrittenes Gesetz zur Kontrolle von Nichtregierungsorganisationen verabschiedet, das diese dem Ministerium für Öffentliche Sicherheit unterstellt. Betroffen sind Umwelt-, ...

Mehr lesen »

Indien entzieht deutschem Exil-Uiguren (Uyghuren) das Visum

Neu Delhi (dpa/lby) – Indien hat dem in München lebenden Generalsekretär des Weltkongresses der Uiguren (Uyghuren) (WUC), Dolkun Isa, ein bereits erteiltes Visum zur Einreise wieder entzogen. Das bestätigte das indische Innenministerium. Der deutsche Staatsbürger Isa hatte erst kurz zuvor die Zusage für ein Touristenvisum erhalten, um an einer zweitägigen Konferenz im indischen Dharamsala teilzunehmen. Indische Medien bringen den Rückzieher ...

Mehr lesen »

Polizei sieht ihr Vorgehen beim Staatsbesuch aus China als gerechtfertigt an

Der Staatsbesuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping Ende März in Tschechien hat ein Nachspiel. Vielleicht auch zwei. Denn Bürger und Politiker, die auf die Menschenrechtsverletzungen im Reich der Mitte aufmerksam machen wollten, beschwerten sich über die Eingrenzung ihrer Meinungs- und Versammlungsfreiheit – durch behördliche Verbote und dem aus ihrer Sicht überzogenen Polizeieinsatz. Auf die Vorwürfe hat die Polizei am Donnerstag ...

Mehr lesen »

China gegen Preisverleihung an uigurischen (Uyghurischen) Aktivisten

Chinesisches Außenministerium übt scharfe Kritik an US-amerikanischer NGO, die Dolkun Isa, dem Generalsekretär des Weltkongresses der Uiguren (Uyghuren), einen Preis verleihen möchte. Peking betrachtet Isa als Separatisten. Washington (nex) – China brachte am vergangenen Freitag seinen Widerstand gegen eine US-amerikanische Gruppe zum Ausdruck, die einem im Exil lebenden uigurischen Anführer, den Peking als Terroristen einstuft, einen Preis verleihen möchte. China ...

Mehr lesen »

Joachim Gauck trifft Bürgerrechtler in Peking – Lob und Kritik für Chinas Führung

China ist für Deutschland ein wichtiger und schwieriger Partner. Der Bundespräsident belässt es bei seinem Staatsbesuch nicht mit offiziellen Gesprächen. Am Abend trifft Gauck auch Regimekritiker. Peking. Bundespräsident Joachim Gauck ist bei seinem Staatsbesuch in Peking überraschend mit Bürgerrechtsanwälten und Menschenrechtsaktivisten zusammengetroffen. Unter den Teilnehmern des Gesprächs am Montagabend in der deutschen Botschaft waren die renommierten Anwälte Mo Shaoping und ...

Mehr lesen »

Staatsbesuch in kritischer Zeit: Gauck reist nach China

Die Erwartungen an den Bundespräsidenten sind groß. Sein erster Staatsbesuch in China wird von Appellen begleitet, sich für Bürgerrechtler und Anwälte einzusetzen: Er dürfe angesichts der Verfolgung nicht schweigen. Bundespräsident Joachim Gauck soll sich bei seinem ersten Staatsbesuch in China auch für verfolgte Bürgerrechtler, Anwälte und Glaubensfreiheit einsetzen. Der Bundespräsident trifft am Montag mit Staats- und Parteichef Xi Jinping und ...

Mehr lesen »

“Terroristische Zwischenfälle” rückläufig

Behörden hatten Fähigkeit gestärkt, terroristische Aktivitäten zu verhindern. Die Zahl der “terroristischen Zwischenfälle” in der nordwestchinesischen Unruheregion Xinjiang (Uyghuristan) ist “deutlich zurückgegangen”. “Die Situation ist stabiler geworden”, sagte der regionale Parteichef Zhang Chunxian am Dienstag am Rande der laufenden Jahrestagung des Volkskongresses vor Journalisten in Peking. Komplizierte Hintergründe “Die lokalen Behörden haben ihre Fähigkeit gestärkt, terroristische Aktivitäten zu verhindern und ...

Mehr lesen »